Fandom


Reggae Wiki  –  Reggae


Reggae
John Holt – Police in Helicopter

John Holt – Police in Helicopter

Reggae ist ein mittelgroßes Musikgenre, das sich bereits Ende der 1960er in Jamaika aus Rocksteady, Ska u.a. entwickelt hat und heute mehrere Subgenres besitzt.

Die Altmeister des Reggae in den 1970ern sind Bob Marley, Peter Tosh, Lee Perry, Burning Spear und später z.B. Black Uhur und Steel Pulse.


Übersicht einiger großer Musikgenres:

ReggaeRockHip-Hop

PunkMetal


Subgenres im ReggaeBearbeiten

Es gibt einige Subgenres im Reggae. Sie bewegen sich zwischen purem Getrommel und synthetischer Clubmusik.

Early Reggae – Dies war ab Ende der 1960er der Übergang von Rocksteady zu Reggae. Äußerlich wurden brave Anzüge langsam durch Dreadlocks ersetzt.

Roots ReggaeBearbeiten

Bob Marley-1

Bob Marley

Roots Reggae ist der klassische Reggae im 1970er-Stil. Mit dezenten E-Gitarren und viel Percussion, das erste bekanntes Album kam 1973 von Bob Marley & The Wailers mit Catch a Fire. Ab 1974 haben sich daraus Peter Tosh und Bunny Wailer selbständig gemacht.

Dub ReggaeBearbeiten

Lee Scratch Perry-1

Lee Scratch Perry zeigt seine Ringe

Dub Reggae entstand parallel zum Roots Reggae. Man mixte Varianten solcher Songs zusammen, das erste bekannte Album kam auch schon 1973 mit Blackboard Jungle Dub von Lee Scratch Perry.

RaggamuffinBearbeiten

Raggamuffin oder Ragga entstand ab Mitte der 1980er. Hier gibt es Sprechgesang und viel Bass. Es wird über ein Reggae-Instrmentalstück drübergetoastet. Ragamuffin ist auch der Beginn des späteren Dancehall.

Geschichte des ReggaeBearbeiten

Reggae entstand Ende der 1960er in Jamaika. Ein erster Meilenstein war People Funny Boy von Lee Scratch Perry in 1968. Desmond Dekkers The Israelites wurde gleich ein erster Welthit.

Es gab wohl einen übergang von Ska zu Rocksteady zu Reggae.

Bunny Wailer-1

Bunny Wailer

Seit den 1970ern gibt es den heutigen Roots Reggae mit Bob Marley und Peter Tosh. ... England ... Island Records ...

Wichtige Reggae-BandsBearbeiten

Einige bekannte Reggae-Musiker ...

Bob Marley – (1945 – † 1981) - Frontman der Wailers, stirbt 1981 an Lungenkrebs. Er gilt in Europa als Inbegriff des Roots Reggae.

Black Uhuru – Roots- und Dub-Band seit 1974, Debütalbum 1977. Sie wurden in den 1980ern etwas discolastig.

Burning Spear – (geb. 1948) - Roots- und Dub-Musiker seit 1969, Debütalbum auch schon 1973.

Peter Tosh – (1944 – † 1987) - Zweiter Mann bei den Wailers, ab 1974 mit eigener Band. Er veröffentlicht seit 1976 erfolgreich Soloalben, wird aber 1987 erschossen.

The Wailers – Die Supergroup, als bis 1973 Bob, Peter und Bunny noch zusammenspielten. Danach Bobs Background-Band.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.